Der Klosterhof

Klosterhof Großhöchberg

— Zu Gast bei Jutta Scheuthle —

Ein Refugium im Grünen

Ästhetik und Natur

Haben Sie auch manchmal den Eindruck, dass das Leben zu viel Tempo hat und zu laut ist? Dass wir alles zu schnell machen, oft sogar gleichzeitig – und deshalb manches nur halb? Und dann wünschen Sie sich, für ein paar Stunden ab zu tauchen. Zu entschleunigen. Einfach entspannt in behaglichen Räumlichkeiten oder einem romantischen Garten zu sitzen, und sich von einer exzellenten Küche verwöhnen zu lassen.

Solch ein Hideaway gibt es tatsächlich. In den Löwensteiner Bergen in Baden Württemberg. Ganz privat, urwüchsig und authentisch. Balsam für die Seele.

Willkommen auf dem Klosterhof!

Ein Ort wie geschaffen, um Freunde zu treffen, kreative Gedanken zu entwickeln und jene Gespräche zu führen, die schon zu lange warten mussten.

Großhöchberg liegt auf einer Hochebene im Naturpark Schwäbisch- Fränkischer Wald, zwischen Stuttgart, Heilbronn und Schwäbisch Hall. Das kleine Dorf wirkt noch wie aus einer vergangenen Zeit, inmitten von Wiesen, Wald und Feldern.

Die Gastgeberin

Die Gastgeberin

— Jutta Scheuthle —

Zu Gast bei Freunden

Ein Erlebnis für Ihre Sinne

Jutta Scheuthle ist mit Leib und Seele Gastgeberin. Als ehemalige Restauratorin vertraut mit Ästhetik und durch jahrelanges Unterwegssein mit Pferden auch mit der Natur und Landschaft. Darüber hinaus ist sie eine begnadete Köchin.

Die private Gästetafel im Klosterhof

Es sitzen zwölf Gäste um einen großen Tisch nach dem französischen Vorbild der beliebten „tables d’hôtes“ und werden von der Klosterhofküche in unvergleichlich schönem Ambiente mit köstlichen mehrgängigen Menüs verwöhnt: phantasievoll, schnörkellos, mit Lust & Liebe kreiert, die Düfte und Farben der Jahreszeiten in die Töpfe und Pfannen gezaubert. Gedeckt ist einmal ländlich-bunt, das andere Mal festlich, im sommerlichen Garten, am knisternden Holzofen des romantischen Teehäuschens oder bei Kerzenschein im Speisezimmer des Klosterhofes.

Unsere frischen Zutaten stammen von den benachbarten Biobetrieben und aus dem eigenen Garten, das Fleisch aus artgerechter Haltung, das Wild aus eigener Jagd. Sämtliches Backwerk ist Handarbeit. Auch für den großen und kleinen Durst ist mit alkoholfreien Getränken aus hauseigener Produktion und mit ausgezeichneten Weinen unseres Winzers aus der Region auf’s Beste gesorgt.


Nächste Termine:


17. März 2018 – Gästetafel
14. April 2018 – Gästetafel

Bitte kontaktieren Sie uns – Wir freuen uns auf Sie!

Veranstaltungen

— Kultur im Klosterhof, das ganze Jahr —

Im Roten Zimmer

Ein ungewöhnliches Erlebnis

Hier finden Kleinkünstler, Schauspieler, Kabarettisten, Musiker ein Forum für ihre Auftritte, abseits des üblichen Kommerz- und Quotendenkens. Bei den wenigen zu vergebenden Plätzen bleibt dieser Ort ein lupenreines Non- Profit- Unternehmen. Die Eintrittsgelder kommen fast ausschließlich den Künstlern zugute. Die intime Atmosphäre des Raums und die hautnahe Begegnung mit den Akteuren schaffen eine außergewöhnliche Stimmung!

— Zur Zeit leider keine Veranstaltungen —

Klosterhofkonzerte

Musikalische Landpartien im Laufe der Jahreszeiten

Regelmäßig im Frühling, Sommer und zur Adventszeit finden im alten Schulhaus zu Großhöchberg oder bei günstiger Witterung im Garten des Klosterhofes klassische Konzerte auf hohem Niveau statt. Auch bei diesen Gelegenheiten kommen die Besucher anschließend in den Genuss kulinarischer Gastlichkeit durch Jutta Scheuthle.

Modest Mussorgsky – Bilder einer Ausstellung

Sven Bauer, den seine künstlerische Tätigkeit und sein überragendes Talent in weltbekannte Konzerthäuser wie z. B. die Alte Oper Frankfurt, den Wiener Musikverein, die Royal Albert Hall London und die Carnegie Hall New York führten, ist wieder einmal Gast im Klosterhof – und dieses Mal sogar mit einer Premiere: zum ersten Mal nimmt er Mussorgskys Klavierzyklus „Bilder einer Ausstellung“ in sein Repertoire auf: ausdrucksstark, lebendig, meisterhaft.

Der Anlass zu diesem Werk war ein trauriges Ereignis: ein enger Freund des Komponisten, der Maler und Architekt Victor Hartmann, war plötzlich gestorben. Im Frühling des Jahres 1874 besuchte Mussorgsky eine Gedächtnis-Ausstellung für den Verstorbenen und war von den mehr als 400 Gemälden so fasziniert, dass er beschloss, einige der Kunstwerke zu „vertonen“. Er wählte zehn Bilder Hartmanns aus, fertigte nach ihren Motiven kurze, charakteristische Klavierstücke an und verband die klingenden Gemälde durch eine „Promenade“ zu einer Suitenform: Die „Bilder einer Ausstellung“ waren damit geboren.

Beginn: 11:00 Uhr im alten Schulhaus Großhöchberg, anschließend ein kleiner Mittagsimbiss im Klosterhof

22. April 2018
11 Uhr

Preis: 25,00 EUR
inkl. Imbiss
Flyer ansehen

Direkt anfragen


Begegnungen mit Mozart – Das Reuthinquartett Wildberg

Petra Roderburg-Eimann, Blockflöte, Kaoru Minamiguchi, Violine, Ursula Staenglen, Akkordeon und Peter Falk, Kontrabass, haben 2012 das Reuthinquartett gegründet. Ihr Anliegen ist es, bereits vorhandene Literatur an die ungewöhnliche Besetzung des Quartettes anzupassen. Mit den unterschiedlichen Farben der Instrumente tragen die vier Musiker zu einem spannenden Hörerlebnis bei.
Das neue Programm widmet sich der Musik von W. A. Mozart, sowie dessen Zeitgenossen und Weggefährten.

Auf seinen Reisen in viele europäische Metropolen traf W. A. Mozart immer wieder von ihm geschätzte Komponisten, Musiker und Künstler. So lernte er unterschiedliche Kompositionsstile und die musikalischen Einflüsse verschiedener Länder kennen.

Es kommen u.a. Triosonaten von Carl Philipp Emanuel Bach, Niccolo Jommelli, Carl Friedrich Abel und Tommaso Giordani zu Gehör. So treffen Kompositionen des galanten, wie des empfindsamen Stils, des Sturm und Drang, sowie der Frühklassik aufeinander – unterschiedlich, wie sich Europa zu dieser Zeit musikalisch präsentierte. Verknüpft werden diese Kammermusikwerke mit den Kirchensonaten Mozarts, die er 1776 in Salzburg komponierte.

Beginn: 11:00 Uhr im Garten des Klosterhofes, anschließend ein kleiner Mittagsimbiss

15. Juli 2018
11 Uhr

Preis: 25,00 EUR
inkl. Imbiss
Flyer ansehen

Direkt anfragen


Ludwig van Beethoven’s Trio G-Dur, WoO 37

Drei Künstler, jeder Musiker unterschiedlichsterProvenienz, spielen das Kernstück unseresdiesjährigen Adventskonzerts. Elena Graf ausFrankfurt/Main, Violine: sie ist 1. Konzertmeisterindes Staatsorchesters Stuttgart, Dunja Robottiaus Brüssel am Flügel, Kammermusikerin undLiedbegleiterin, Arthur Balogh aus Bukarest, Kontrabass,Mitglied der Stuttgarter Phliharmoniker.Ursprünglich ist dieses Trio für Klavier, Flöte undFagott geschrieben, wobei in unserem KonzertE.Graf’s Violine den Part der Flöte und A.Balogh’sKontrabass den des Fagotts übernimmt. AlsZwischengang spielt D.Robotti die erste der vierBalladen von Frederik Chopin; sie gehören mit zuden Höhepunkten seines Schaffens und den Werkender Romantik überhaupt. Zum Abschluss dannGiovanni Bottesini’s Grand Duo Concertante fürVioline, Kontrabass und Klavier. Die Violine hat imLaufe ihrer langen Konzert-Geschichte wahrhaftmit vielen Partnern konzertiert. Im Dialog mit demKontrabass allerdings ist sie äußerst selten zu hörenist dafür ein rares Beispiel.

18. Dezember 2018
16:00 Uhr Uhr

Preis: 25,00 EUR
inkl. Köstlichkeiten & Punsch
Flyer ansehen

Direkt anfragen


Fisematenten

Ein Kulturfest zum Sommerausklang

Seit 2014 veranstaltet der Klosterhof immer Anfang September etwas Besonderes. Im wunderbar romantischen Garten wird ein Zirkuszelt aufgebaut und drei Tage lang ein kleines Festival mit verschiedenen Programmen zelebriert. Die Resonanz des Publikums und der Presse war bisher so ausnehmend positiv, dass dieses Ereignis zur festen Kultur- Institution, alljährlich zum Ausklang des Sommers geworden ist.

— Zur Zeit leider keine Veranstaltungen —

Anfahrt & Kontakt

– Nehmen Sie Kontakt zu uns auf –

Klosterhof Großhöchberg
Jutta Scheuthle
Klostergässle 8
71579 Großhöchberg
Telefon: (0 71 94) 95 48 76
E-Mail: kontakt@kultur-klosterhof.de
Web: www.kultur-klosterhof.de

Kontakt- & Anfrageformular


** Abmeldung jederzeit möglich!


Wir freuen uns auf Ihren Besuch!